24 Grad Ost: 38. Bardentreffen Nürnberg 2013

Nürnberg: Europas Musiklandschaften entlang des 24. Längengrads ist der Schwerpunkt des diesjährigen Bardentreffens gewidmet. Vom 26. bis 28. Juli 2013 führt das Weltmusikfestival in der Nürnberger Innenstadt seine Gäste durch das geografische Osteuropa und nimmt sie bei freiem Eintritt mit auf eine Entdeckungsreise von Finnland durch das Baltikum über Weißrussland hinein in die Ukraine. Ungarn liegt ebenso auf der „Route 24“ wie die Balkanstaaten Rumänien, Bulgarien und Griechenland.

Bardentreffen Plakat 2013
Bardentreffen Plakat 2013

Die Besucherinnen und Besucher des Bardentreffens erleben auf neun Bühnen überraschende Hörerlebnisse aus dem Osten Europas, die vielschichtiger nicht sein könnten: Finnlands Nationalmusik ist der Tango und das Tango Orkestri Unto pflegt ihn auf allerhöchstem Niveau. Der in Fürth umtriebige Inhaber eines einzigartigen finnischen Platten- und Designladens, Martti Trillitzsch, verknüpft als Musiker mit The Church of the Blue Nun feat. Mäkkelä Franken und Finnland.

Estland löste sich in einer „singenden Revolution“ von der Sowjetunion. Die Geschwister von Johansonid vertreten die musikalische Tradition der baltischen Staaten mit Folksongs und Eigenem, ebenso Marga Muzika aus Lettland. Wild rhythmisch im Kosakenstil tritt das Ethno Trio Troitsa aus Weißrussland auf, das angrenzende Polen wird von der Warsaw Village Band, einem der erfolgreichsten nichtkommerziellen Ensembles Osteuropas, repräsentiert. Das ukrainische Gesangsensemble DakhaBrakha experimentiert mit eigener Volksmusik und Rhythmen der Welt.

Aus Rumänien wird Oana Cătălina Chiţu zu Gast sein, die melancholisch und Herz erwärmend ihren Gesang über Liebeslieder zwischen Balkan- Tango und Gypsy-Swing legt. In den rumänischen Vorstädten ist das Kraftpacket Mahala Rai Banda zuhause, eine wilde Gypsy-Blaskapelle mit einer mitreißenden Mischung aus Oriental-Pop und traditioneller rumänischer Musik.

Kottarashky & The Rain Dogs zaubern Balkan-Funk und -Blues aus Bulgarien, elektronisch aufgearbeitet. Der mit allen Wassern gewaschene Weltmusikstar Nikola Parov aus Bulgarien und Ágnes Herczku, die zur Zeit überall gefeierte neue Stimme Ungarns, geben den Begriffen Weltmusik und Balkan/Osteuropa ein neues Gesicht. Das Eva Quartet besteht aus herausragenden Frauenstimmen, die vier Solistinnen wirken bei einem der besten bulgarischen Chöre mit.

Im südlichsten Land der Reise auf dem 24. Längengrad stoppt das Bardentreffen in Thessaloniki bei Apsilies und ihrem Balkanmix des Rembetiko. Endpunkt wird Athen sein: Dort formen Kristi Stassinopoulou & Stathis Kalyviotis, 2012 Spitzenreiter der „world music charts“, eine einzigartige und eingängige Klanglandschaft und bringen ihre ureigene, zeitgemäße Interpretation griechischer Folkmusik.

Künstler und Bands:

Aus dem Osten Europas: Tango Orkestri Unto (FIN), Johansonid (EST), Marga Muzika (LTU), Ethno Trio Troitsa (BLR); Warsaw Village Band (POL), DakhaBrakha (UKR), Oana Cătălina Chiţu, Mahala Rai Banda (ROM), Kottarashky & The Rain Dogs, Eva Quartet (BUL), Nikola Parov und Ágnes Herczku (BUL/HUN), Apsilies, Kristi Stassinopoulou & Stathis Kalyviotis (GRE)

International: Mokoomba (ZIM), Acoustic Africa (CIV/CMR), La Shica (ESP), Charles Pasi, Les Yeux d'la Tete (FRA), Helene Blum & Harald Haugaard (DEN), Mick Flannery (IRL), Fabrizio Consoli, Canzoniere Grecanico Salentino (ITA), Yes Sir Boss (GBR), Pullup Orchestra, Kummerbuben (SUI), The Pigs (AUS), Guðrið Hansdóttir (FRO), Oh My Darling (CAN), Die Strottern (AUT), Rudy Ochoa Sanchez (CUB/AUT), Flavia Coelho (BRA), Sina Nossa (POR/ GER), Iris McLaughlin (NZL/GER), Serkan Özkan (TUR/GER)

Aus Deutschland: Die Zöllner, Felix Meyer, Wolfgang Buck Band, Wolfgang Müller, Church Of The Blue Nun feat. Mäkkelä, Karin Rabhansl Band, Point und die Spielverderber, Lukas Rauchstein, Stefan Noelle, Thomas Mantarlis & I Fili, Thomas Franz, Nadine Maria Schmidt, Barth / Roemer, Hasemanns Töchter, Gymmick

Regionale Bands auf der Musikzentralenbühne: Like Lovers, Rubyrough, Yohto, The Headphones, Kareira, eSKAlation, Ragin' Diarrhea, MyFlint, Linda & The Small Giants, The Elephant Circus, Vladiwoodstok, Jack Masala, Nick & June, Polar Bird, Mocha, The Truffauts, Listen To Polo

Profolk-Bühne Trödelmarkt am Sonntag: Achim Amme, Götz Rausch Band, Lawaschkiri, Solid Ground

Kinderprogramm: Rita und der kleine Schosch, Geraldino & die Plomster und Gäste

Veranstalter: Kulturreferat der Stadt Nürnberg/Projektbüro in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk, Studio Franken, Hörfunk und Fernsehen. Das Kulturreferat dankt der Sparda-Bank Nürnberg, dem Hauptsponsor des Bardentreffens.

Der Bayerische Rundfunk überträgt eine Zusammenfassung des Bardentreffens in der Sendung radioMitschnitt an den Sonntagen 4. und 11. August 2013 jeweils um 21.03 bis 22 Uhr in seinem Hörfunkprogramm Bayern 2., am 28. Juli mit Live-Schaltungen zum Hauptmarkt und zur Katharinenruine.

Programm: Das 104-seitige, farbig bebilderte Programmheft enthält Kurzporträts der auftretenden Künstler und Gruppen und ist ab 25. Juni 2013 für 3,50 Euro an den lokalen Vorverkaufsstellen erhältlich. Programmhefte sind auch gegen Einsendung eines Schecks über 5 Euro erhältlich bei: Stadt Nürnberg, Kulturreferat/Projektbüro, Hauptmarkt, 90403 Nürnberg.

Weitere Informationen: www.bardentreffen.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...