Ice Tigers: Packendes 3 zu 2 gegen Wolfsburg

Nürnberg: 14 gesunde Stürmer hatte Ice Tigers-Coach Bengt-Ake Gustafsson vor dem Auftakt in die erste Playoff-Runde zur Verfügung. Deshalb entschied sich der Schwede dafür, Vitalij Aab auf der Tribüne zu lassen und Dusan Frosch als 13. Stürmer auf die Bank zu setzen. Dafür rückte Yasin Ehliz wieder an die Seite von Eric Chouinard.

In der Hauptrunde gingen je zwei Partien an die Ice TIgers und die Grizzly Adams Wolfsburg. Dementsprechend eng war auch das erste Spiel in der ersten Playoff-Runde. Wolfsburg hatte in Person von Justin Mercier den ersten Torschuss der Partie, Andreas Jenike im Nürnberger Tor konnte aber gleich mal Selbstvertrauen tanken. In der 6. Minute gingen dann allerdings die Ice Tigers mit ihrer ersten richtig guten Torchance auch direkt in Führung. Patrick Buzas spielte die Scheibe ins gegnerische Drittel, Steven Rupprich schüttelte Patrick Pohl ab und lief zusammen mit Daniel Weiß auf Daniar Dshunussow im Wolfsburger Tor zu. Nach einem schnellen Doppelpass mit Weiß schloss Steven Rupprich sofort ab und sorgte so für den ersten großen Jubel unter den Nürnberger Fans.

Kurz darauf hatte Ryan Bayda aus kurzer Distanz sogar das 2:0 auf dem Schläger. Bayda bekam einen Pass von Patrick Reimer von hinter dem Tor mustergültig serviert, brachte den Puck aber nicht an Dshnussow vorbei. Die Ice Tigers setzten nach, diesmal kam Reimer selbst zum Abschluss und zwang Dshunussow zu einer guten Reaktion mit dem rechten Schoner (11.). In der 13. Minute saß Yasin Ehliz wegen Beinstellens auf der Strafbank, als Jason Jaspers allein Wolfsburger Spielern davon lief, Dshnussow bei seinem Alleingang aber nicht mit der Rückhand bezwingen konnte. Den Schwung aus dem ersten Drittel konnten die Ice Tigers allerdings nicht mit ins zweite Drittel nehmen. Wolfsburg kam deutlich besser aus der Kabine und schnürte die ansonsten starke vierte Nürnberger Reihe minutenlang im eigenen Drittel ein. Nach einem Icing konnten die müden Spieler nicht wechseln, Wolfsburg griff schnell an und Greg Moore nutzte seine Chance zum 1:1-Ausgleich (26.). Ein verdienter Ausgleich für die Grizzly Adams, die im zweiten Drittel zunächst die klareren Chancen hatten.

Die Ice Tigers erholten sich langsam von ihrem Schock und kamen auch selbst wieder zu offensiven Aktionen. Daniel Weiß hielt die Kelle in einen Pass von Brett Festerling, der Puck landete am Außenpfosten. Kurz darauf spielten die Ice Tigers in Überzahl, als erneut Festerling die Scheibe in Richtung Tor brachte. Dshunussow ließ abprallen, Yasin Ehliz schoss mit der Rückhand aber knapp am Tor vorbei (34.).Somit musste das letzte Drittel die Entscheidung bringen. Im Schlussabschnitt waren keine zwei Minuten, da durften die Ice Tigers mit ihren Fans wieder jubeln. Nach einem Pass von Eric Chouinard jagte Evan Kaufmann den Puck mit einem platzierten Handgelenkschuss in den Winkel, nachdem er Sekunden zuvor noch aussichtsreich gescheitert war (42.). Die Freude währte aber nicht lange, denn Wolfsburg konnte die Partie in der 52. erneut ausgleichen. Nach einem schnellen Angriff über Patrick Pohl kam Benedikt Kohl frei zum Schuss und konnte Jenike überwinden - 2:2. Die Ice Tigers bewiesen allerdings Moral und kamen keine drei Minuten später wieder zum Führungstreffer.

Steven Reinprecht scheiterte nach guter Vorarbeit von Connor James noch am Pfosten, Sekunden später kam Rob Leask aber an der blauen Linie zum Schuss und hämmerte den Puck mit unglaublicher Präzision genau unter die Latte zum 3:2. Es sollte die Vorentscheidung sein, denn die Ice Tigers ließen in den Schlussminuten nichts mehr zu und durften sich so über den so wichtigen Auftaktsieg freuen. Spiel 2 steht am Freitag in Wolfsburg auf dem Programm.

Spielstand Zeit Torschütze 1. Assistent 2. Assistent Bemerkung
1:0 05:17 Rupprich Weiß Buzas  
1:1 25:43 Moore Mercier Nelson  
2:1 41:56 Kaufmann Chouinard Ehliz  
2:2 51:32 Kohl Pohl    
3:2 54:22 Leask Stastny James  

 

Strafen:
Ice Tigers  6 Min
G. A. Wolfsburg  10 Min

 

Allgemeine Informationen:

Zuschauer: 4078
Schiedsrichter: Brill, Jablukov

Text: Roman Horlamus / THOMAS SABO Ice Tigers
Fotos: Marcus Maier / Unser-Nuernberg.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...