Der Nürnberger Kultursommer 2013: Blaue Nacht, Circus Wagner, Klassik Open Air

Nürnberg: Der Nürnberger Kultursommer steht 2013 unter dem Vorzeichen des Wagner-Jahrs. Zum 200. Geburtstag des Komponisten präsentiert die Stadt Nürnberg einen Veranstaltungsreigen rund um die Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“.

Die Blaue Nacht, Deutschlands größte Kunst- und Kulturnacht, markiert unter dem Motto „Himmelsstürmer“ am 4. Mai den Beginn des Kultursommers 2013 in Nürnberg. Wagner-Büsten werden den Besitzer wechseln, fehlgezündete Raketen und gestrandete Kronleuchter tauchen in der Blauen Nacht auf: Zwölf Projekte hat eine Jury für den Kunst- Wettbewerb um den N-Ergie-Publikumspreis ausgewählt. Darüber hinaus setzen 60 Institutionen – vom Germanischen Nationalmuseum bis zum Club Stereo – auf Kunst und Kultur. Melodien aus den „Star Wars“-Filmen lässt die Staatsphilharmonie Nürnberg passend zum „Internationalen Star-Wars-Tag“ im Opernhaus erklingen. Kaiserburg und Rathausfassade sind Kulisse für prägnante Lichtkunst. „Tropf-Musik“ wird zum Raumerlebnis der Installationskunst. Künstler wie Heike Baranowsky, Nuri Bilge Ceylan, Harri Schemm, LaBoum, Michael Jakob, The Goho Hobos, D‘Oro und Hans Randolf Konze finden sich im Angebot. In der langen Nacht von Samstag auf Sonntag macht Nürnberg von 19 bis 4 Uhr blau.

www.blauenacht.nuernberg.de

Vom 27. Juni bis 9. Juli ist ein Zirkuszelt im Stadtpark Nürnberg Schauplatz des Circus Wagner. Der Stadtpark als Ort des 1. Deutschen Sängerfests von 1861 wird zur Heimat des „anderen Wagner“. Die Uraufführungen und Gastspiel-Produktionen zum Wagner-Jahr sind frech, mit ungewöhnlichem Zugriff, provozierend und romantisch zugleich. Im Zentrum steht die Welt-Uraufführung „Männerlist größer als Frauenlist oder Die glückliche Bärenfamilie“. Die Pocket Opera Company unter der Regie von Peter Paul Pachl nimmt sich der Jugendoper an, die einen Wagner zeigt, der sich lieber im Artisten-Milieu als in der Götterwelt aufhält. Mit dabei im Zelt sind die „Monty Pythons“ der Blasmusik: Mnozil Brass mit „Hojotoho“, eine Bayreuther Auftragsproduktion in der Regie von Philippe Arlaud und das Theater Waidspeicher/Theater Erfurt mit „Der Ring des Nibelungen (an einem Abend)“ für Puppentheater und Kammermusik. Die zweite Nürnberger Uraufführung zeigen das Ensemble Kontraste und der Kabarettist Matthias Egersdörfer. Sie wagen sich an eine fränkische Parodie auf den „Tannhäuser“ des Wiener Spötters Johann Nepomuk Nestroy. Das Projekt „Wagner reloaded“ bringt DJ Tommy Yamaha, das Künstlerkollektiv elektropastete und Tänzer um Cyrena Dunbar zusammen. „Wagners Circus Show“ vereint die Ensembles La Putyka und Cirque Garuda in der Klangwelt des Komponisten. Im Rahmenprogramm kann um Wette gesungen, jongliert und debattiert werden.

www.nuernberg-spielt-wagner.de

Zweimal in jedem Sommer lockt das Klassik Open Air bei freiem Eintritt jeweils 60 000 Musikfreunde in den Nürnberger Luitpoldhain. Die Begeisterung an der ungezwungenen Begegnung mit den beiden Nürnberger Orchestern steigt von Jahr zu Jahr. Niemals zuvor verfolgten so viele Menschen die beiden Konzerte wie 2012. Um diese Lust auch an die nächste Generation weiterzugeben, wird es 2013 erstmals am 21. Juli, um 11 Uhr, ein Familienkonzert geben. Generalmusikdirektor Marcus Bosch und die Staatsphilharmonie Nürnberg versorgen erst vormittags die kleinen und abends um 20 Uhr die großen Besucherinnen und Besucher. Alexander Shelley und seine Nürnberger Symphoniker folgen am 3. August abends mit Klavier-Solist Kirill Gerstein.

www.klassikopenair.de

Am 25. Juli, am Vorabend des 38. Bardentreffens, erwartet die Besucherinnen und Besucher Wagners Festwiese – Eine Feier mit den ‚Meistersingern‘. Das Bardentreffen, das im Hans-Sachs-Jahr 1976 als Liederwettstreit und Erinnerung an die Nürnberger Meistersinger- und „Meistersang“-Tradition entstand, will mit diesem Live-Ereignis mit der Staatsphilharmonie und verschiedenen Chören auf und vor der Bühne an diesen Ursprungsgedanken erinnern. Die „Festwiese“ aus Wagners „Meistersinger von Nürnberg“ steht dabei im Mittelpunkt. Zur Festwiese soll an diesem Abend der Hauptmarkt werden. Die Besucherinnen und Besucher können an reservierten Tischen das Aufeinandertreffen der gewaltigen Sänger-Mengen verfolgen.

www.nuernberg-spielt-wagner.de

„24 Grad Ost“ ist der musikalische Schwerpunkt des diesjährigen Bardentreffens. Vom 26. bis 28. Juli lädt das Festival zu einer Klangreise entlang des 24. Längengrads Ost ein. Dabei wird der Frage nachgegangen, welche Länder und Klanglandschaften an dieser „Route 24“, die in Finnland anfängt und in Griechenland endet, liegen. Im Programm vertreten sind die Länder Weißrussland, Polen, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und andere Nationen durch Gruppen wie das renommierte Tango Orkestri Unto (Finnland), Johansonid (Estland), Troitsa (Weißrussland), Warsaw Village Band (Polen), DakhaBrakha (Ukraine), Tonspurensucher Kottarashky & The Rain Dogs (Bulgarien), Oana Cătălina Chiţu und die dampfende Mahala Rai Banda (Rumänien), Apsilies und Greekadelia (Griechenland). 70 Auftritte auf acht Bühnen verwandeln die Nürnberger Altstadt für drei Tage in einen Freiluft- Konzertsaal. Der Eintritt ist frei.

www.bardentreffen.de

Die RathausART lädt mit einem Galeriewochenende vom 2. bis 4. August wieder zu einer Entdeckungsreise durch die fränkische Galerielandschaft ein. Die RathausART 2012, die als Ergänzung zum „Jahr der Kunst“ und „Dürers Triumphzug“ gedacht war, ist auf große Resonanz auf allen Seiten gestoßen. 2013 geht die RathausART in erweitertem Rahmen in die zweite Runde. Das gesamte Rathaus mit Ehrenhalle und Historischem Rathaussaal wird zum „Ort der Kunst“.

www.duerer.nuernberg.de

Die Stadt(ver)führungen, Deutschlands größter Führungsmarathon, lädt bereits zum 14. Mal dazu ein, Nürnberg aus neuen Perspektiven kennenzulernen. Vom 13. bis 15. September bieten Prominente, Künstler, Institutionen, gemeinnützige Organisationen, professionelle Stadtführer und Menschen mit besonderen Interessen dem Publikum Einblicke in unbekannte Orte. Unter dem Motto „Großstadtsymphonien“ stehen insbesondere musikalische und akustische Entdeckungstouren durch Nürnberg auf dem Programm. Die Besucherinnen und Besucher können neben den Musik- und Konzertstätten Nürnbergs auch städtische Klangkulissen, die Spuren Richard Wagners und architektonische und kulinarische Symphonien erkunden.

www.stadtverfuehrungen.nuernberg.de

Quelle: Stadt Nürnberg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...