Big Points gegen Kirchheim – NBC gewinnt wichtiges Heimspiel

Nürnberg: Dank des überragenden Rückkehrers Ahmad Smith und einer starken Teamleistung - gleich sechs Spieler punkteten zweistellig - gewinnt der NBC verdient mit 83:71 gegen die Kirchheim Knights.

Das Spiel ließ sich jedoch nicht so leicht an, wie das Endergebnis vermuten lassen würde, denn die Kirchheim Knights - ihres Zeichens Vizemeister der vergangenen Saison – benötigten den Sieg ebenso dringend, wie der NBC. Die Nürnberger Korbjäger fanden nur schwer in die Partie, und ehe man sich versah, waren die Ritter nach fünf gespielten Minuten bereits auf 4:13 davongezogen. Die Auszeit durch Martin Ides zeigte jedoch Wirkung, sodass der starke Dorian McDaniel kurz vor der Viertelsirene per Dreier auf fünf Punkte verkürzen konnte (17:22).

Ganz anders gestaltete sich dann der zweite Spielabschnitt. Den Grundstein legte der NBC dabei mit einer bärenstarken Defense. Hinten packte man beherzt zu, gestattete den Gästen kaum offene Würfe und provozierte immer wieder einfache Ballverluste. Gerade einmal zwei Korberfolge der Gäste ließ der NBC bis Mitte des zweiten Viertels zu und konnte sich somit, dank eines 11:3-Runs, erstmals in Führung bringen (28:25). Noch besser liefen die verbleibenden Minuten im zweiten Durchgang. Besonders von Downtown zeigte sich der NBC treffsicher. Nixon, Khartchenkov und Cornelius Adler ließen vier erfolgreiche Dreier folgen, ehe Ronald Thompson per Layup in allerletzter Sekunde auf 41:35 zum Pausentee erhöhte.

Wie schon zu Beginn des Spiels verschlief man auch den Start in das dritte Viertel. Allen voran Marcus Smallwood wehrte sich mit Kräften gegen den Rückstand seiner Kirchheimer und brachte seine Farben nach zwei gespielten Minuten wieder zurück in die Partie. Doch der NBC zeigte den nötigen Willen, heute alles für den Sieg geben zu wollen. Angeführt von einem gut aufgelegten Zamal Nixon, startete man einen 12:0-Lauf und erspielte sich erstmals eine zweistellige Führung (56:43). Der pfeilschnelle Christopher Alexander konnte defensiv aber nur schwer gehalten werden und verkürzte, quasi im Alleingang, bis Viertelende wieder auf sechs Punkte (60:54).

Das letzte Viertel glich dann wiederum dem Beginn des zweiten Spielabschnitts. Während die Kirchheimer, dank einer starken Verteidigung aller NBC-Beteiligten, erneut nur zwei Korberfolge in fünf Minuten zustande brachten, punkteten Neuzugang Nikita Khartchenkov und Cornelius Adler fleißig weiter und ließen damit den Vorsprung wieder in zweistellige Höhen wachsen (69:59). Ahmad Smith pflückte weiterhin Rebounds und setzte seine Mitspieler gekonnt in Szene, punktete aber ebenfalls selbst, vornehmlich von der Freiwurflinie. Die Knights hatten angesichts des Vorsprungs bereits zwei Minuten vor Ende des Spiels begonnen „stop the clock“ zu spielen, um die Nürnberger an die Linie zu schicken und Fehlwürfe zu provozieren. Doch sowohl Nixon (11/11) als auch Smith (6/6) blieben ohne Fehler von der Wohltätigkeitslinie. 28 Sekunden vor dem Schlusspfiff war es dann ebenjener Smith, der mit zwei erfolgreichen Freiwürfen sein Triple-Double vervollständigte (10 Pkt.; 11 Ass.; 13 Rbds.) und seine Mannschaft zu einem 83:71 Sieg führte.

Trainer Martin Ides zeigte sich erleichtert nach den Big Points gegen Kirchheim: „Ich bin sehr froh und erleichtert, dass wir zuhause vor unseren Fans gewonnen haben. Sie haben uns klasse unterstützt. Noch glücklicher über den Sieg an sich, bin ich aber über die Art und Weise, wie wir das Spiel gewonnen haben. Gerade in der Verteidigung haben wir heute einen guten Job gemacht. Wir sind verloren gegangenen Bällen nachgegangen, haben Turnover der Gegner provoziert und uns nach dem schlechten Start in das Spiel hinein gekämpft. Ich hoffe, dass wir diese Intensität nun in das schwere Auswärtsspiel in Jena mitnehmen können und wollen natürlich auch dort versuchen zu punkten.“

Punkteverteilung NBC: Nixon 18 Pkt.; Khartchenkov 17; McDaniel 13; Adler 11; Thompson 10 Pkt & 10 Rbds.; Smith 10; Abercrombie & Reile je 2.

Leider nicht mit von der Partie am Samstag war Neuzugang Dario Hunt. Wie sich beim Medizincheck herausstellte, laboriert der 22-jährige Power Forward seit geraumer Zeit an einer Adduktorenverletzung. Diese Tatsache wurde den Verantwortlichen des NBC weder von Seiten des Agenten noch des Vereins (BC Odessa) mitgeteilt. Leider stellte sich die Verletzung als derart schwerwiegenden heraus, dass der NBC von einer Verpflichtung des sympathischen US-Amerikaners absieht. Wir wünschen Dario Hunt alles erdenklich Gute für seine Zukunft und hoffen, dass er schon bald wieder vollen Einsatz auf dem Parkett zeigen kann!

Quelle: Nürnberger Basketball Club

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...