Duell auf Augenhöhe – NBC erwartet Kirchheim Knights

Nürnberg: Am Samstag um 19:30 Uhr kommt es im BBZ zum Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn. Für beide Mannschaften wäre ein Sieg eminent wichtig. Wenn der Dreizehnte den Vierzehnten empfängt, dürfte also alles angerichtet sein für ein hartumkämpftes Spiel.

Wie der NBC, blieben auch die Kirchheim Knights bisher hinter den Erwartungen zurück. Die Teckstädter waren als amtierender Vizemeister durchaus mit hohen Erwartungen in die neue Spielzeit gestartet, doch die aktuelle Ritterrüstung will nicht so recht passen. Mit fünf siegreichen Spielen - darunter der 95:94-Sieg gegen den NBC - liegt man somit nur eine gewonnene Partie hinter dem NBC auf Platz 14. Die Konsequenzen der schlechten Halbserie bekam die Mannschaft von Trainer Frenkie Ignjatovic in der Winterpause zu spüren. Als erste Maßnahme strich man den Weihnachtsurlaub, darüber hinaus trennte man sich zwischen den Feiertagen gleich von vier Spielern (Kosta Karamatskos, Cooper Land, Mike Henderson und Shkelzen Bekteshi) und geht nun mit ausgedünntem Kader in die Rückrunde. Im ersten Spiel im neuen Jahr setzte es dennoch eine Niederlage. Angesichts des starken Gegners, zu Gast war die BG Karlsruhe, relativiert sich das Ergebnis von 78:88 allerdings wieder ein wenig.

Den knappen 1-Punktesieg gegen den NBC im Oktober, hatte Kirchheim vor allem seinen pfeilschnellen Guards zu verdanken. Die Small Ball Variante praktizieren die Ritter auch weiterhin. Im Backcourt startet mit Cedric Brooks ein erfahrener Aufbauspieler (10,6 PpG; 3,4 ApG) der bereits in seine dritte Kirchheimer Spielzeit geht. Neben Brooks startet der Kirchheimer Topscorer, Christopher Alexander, der gerade gegen den NBC immer starke Partien ablieferte. Als einer der schnellsten und trickreichsten Spieler der Liga bringt es der US-Amerikaner aktuell auf 15,9 Zählern pro Partie. Das Guardtrio in der Starting Five wird vervollständigt durch Veteran Radivoj Tomasevic. Trotz seiner 34 Jahre hat der deutsche Point Guard das Scoren nicht verlernt und erzielt bislang 10,6 PpG. Als Backup stehen mit dem Griechen Ioannis Prodromou und Tim Burnette zudem zwei weitere gute Guards bereit. Vor allem der vor sechs Spieltagen verpflichtete Burnette reiht sich mit 10 PpG ebenfalls in die Liste der „zweistelligen“ Scorer ein. Inwiefern der erkrankte Verteidigungsspezialist Sebastian Adeberg am Spiel mitwirken wird, ist bisher nicht bekannt.

Im Frontcourt startet auf der Power Forward Position ein altbekanntes Gesicht. Dominik Schneider, der aufgrund einer Verletzung erst später in das Saisongeschehen eingreifen konnte, findet sich immer besser in das Spiel seiner Mannschaft ein und bringt es auf sechs Punkte und ebenso viele Rebounds pro Spiel. Einen nominellen Center sucht man im Team hingegen vergeblich, weshalb diese Position vom Power Forward Marcus Smallwood bekleidet wird. Die für einen Center geringe Größe (2,00m) sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Smallwood mit sieben Rebounds die Teaminterne Statistik anführt. Komplettiert wird der Kader schließlich durch Doppellizenzspieler Jonathan Maier.

Quelle: Nürnberger Basketball Club

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...