NBC verliert Heimspiel gegen Düsseldorf

Nürnberg: Am 9. Spieltag verloren die Norisstädter ihr Heimspiel gegen die Düsseldorf Baskets mit 61:72. Mit Zuversicht und einer gewissen Erwartungshaltung war man nach der Niederlage in Ehingen in die Partie gegangen, doch die Mannen um Head Coach Martin Ides fanden offensiv nicht in ihren gewohnten Rhythmus.

Nach frühen Punkten durch Tyrone Brazelton von der Freiwurflinie und Sebastian Schröder von jenseits der 6,75 m führte man nach einer gespielten Minute mit 5:4. Leider sollte es die einzige Führung im Spiel für die Hausherren bleiben. Denn fortan übernahmen die Rheinstädter das Zepter im Spiel und kamen immer besser in Fahrt. Besondere Probleme bereitete der gastgebenden Mannschaft der Frontcourt der Baskets, alle Punkte des ersten Viertels gingen auf das Konto von Nico Adamczak, Patrick Flomo und Menephta Darden. Gerade Flomo sorgte auch defensiv mit drei erfolgreichen Blocks für ordentlich Präsenz, sodass dem NBC nur 11 Punkte im ersten Spielabschnitt gelangen (11:24).

Im zweiten Viertel besann sich der NBC dann seiner Stärken. So gelangen Adler und Reile gleich vier erfolgreiche Distanzwürfe in Folge, die den Rückstand Mitte des Viertels auf 7 Punkte schmelzen ließen (25:32). Während Thompson und Abercrombie unter dem Korb nach Kräften dagegen hielten und immer wieder zu Punkten kamen, war es vor allem - der in dieser Phase starke - Juan Reile der mit einem Steal und anschließendem krachenden Dunk die Halle zum Beben brachte. Unter lauten Anfeuerungsrufen der 700 Zuschauer schloss Ryan DeMichael mit einem erfolgreichen Freiwurf zum 39:43 die Aufholjagd des NBC bis zur Halbzeit ab.

Im dritten Viertel schien der Korb für die NBC-Korbjäger auf einmal wie vernagelt. Während die Franken zu Mitte des Viertels drei Minuten keinen Korberfolg vorweisen konnten, spielte das Team von Murat Didin seine Überlegenheit in der Zone gnadenlos aus. Immer wieder gelangten die Baskets in den Genuss zweiter Chancen, Adamczak beherrschte das NBC-Brett mit insgesamt fünf Offensivrebounds. Nutznießer dieser Reboundstärke waren in erster Linie Darden, Flomo und Adamzczak selbst, der mit 10 Rebounds und 17 Punkten ein Double-Double erzielte. Mit einem 10 Punkte-Rückstand (49:59) ging es für den NBC in das letzte Viertel.

Der letzte Spielabschnitt konnte von Brazelton und Co. wiederum ausgeglichen gestaltet werden. Der an diesem Tag stark aufspielende Adler erzielte seine Dreier vier und fünf und brachte sein Team erneut auf 7 Punkte heran (57:64). Doch den Gästen war anzumerken, dass sie den Sieg nicht mehr hergeben würden und der bis dorthin blasse Gary Johnson bewies, warum er in der Liga als einer der berüchtigtsten „Closer“ gilt. Sechs seiner insgesamt acht Punkte erzielte der Point Guard in den letzten vier Angriffen seines Teams, während dem NBC in den letzten drei Minuten kein Punkt mehr gelingen wollte.

Stimmte dieses Mal zu großen Teilen die defensive Leistung des Ides-Teams, war es ungewohnterweise die Offensive, welche sich durch Unkonzentriertheiten immer wieder selbst um Punkte brachte. Doch die Chance auf Wiedergutmachung gibt es für den NBC schon nächsten Sonntag um 17 Uhr, wenn man bei den MLP Academics in Heidelberg gastiert.

Punkteverteilung NBC: Adler 17 Pkt.; Thompson & Schröder je 9; Reile 8; Abercrombie 6; DeMichael 5; Brazelton 4; Chavis 3

Quelle: Nürnberger Basketball Club

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...