NBC: Last Minute-Sieg gegen Leipzig – Niederlage in Ehingen

Nürnberg: Ein Sieg sowie eine Niederlage lautet das Fazit des Doppelspieltags. Am Freitag gewann der NBC vor heimischer Kulisse in einem hochspannenden Spiel gegen starke Gäste aus Leipzig mit 83:81. Nur zwei Tage später setzte es in Ehingen jedoch eine empfindliche 89:66-Niederlage.

Rückblick: 81:81 steht es in der Partie des NBC gegen die Uni Riesen Leipzig. Noch 15 Sekunden zeigt die Shotclock im BBZ, als Tyrone Brazelton an der Dreierlinie die Zeit herunterspielt. Keiner der 1100 Zuschauer sitzt mehr auf seinem Platz, als der aktuelle Pro A-Topscorer vier Sekunden vor dem Schlusspfiff den Turbo zündet und in Richtung Korb zieht. Als Brazelton zum Korbleger hochgeht, herrscht Totenstille in der Halle. Nur Sekundenbruchteile später geht der Klang der Schlusssirene im lauten Jubel der NBC-Fans unter. Der 1,85 m große Aufbauspieler hatte soeben einen äußerst sehenswerten „Gamewinner“ in den Maschen des Leipziger Korbes versenkt und dem NBC somit einen weiteren Sieg beschert.

Doch immer der Reihe nach: Zunächst startete der NBC gut in die Partie, allen voran Big man Ronald Thompson sammelte zu Beginn einige seiner 20 Punkte. Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem sich beide Teams größtenteils neutralisierten, ehe sich die Sachsen auf 18:23 absetzen konnten. Im zweiten Viertel waren es Brazelton und erneut Thompson, die für einen guten Start sorgten und ihren Beitrag dazu leisteten, dass der NBC erstmals ein kleines Polster von 6 Punkten (32:26) herausspielen konnte. Einige defensive Ungenauigkeiten verhinderten jedoch einen größeren Vorsprung. So ging es trotz starker 16 Punkte von Thompson mit einer knappen 44:40-Führung in die Halbzeitpause.

Einige gelungene Aktionen von Brazelton, sowie ein Dreier von Cornelius Adler führten nach drei gespielten Minuten im dritten Spielabschnitt für die erste zweistellige Führung (52:42) im Spiel. Doch wieder bewiesen die Uni-Riesen Kampfgeist und holten ihrerseits in den letzten vier Minuten des dritten Spielabschnittes beinahe einen Zehn-Punkte-Rückstand auf. Simon Walter verkürzte mit zwei erfolgreichen Freiwürfen auf 65:68. In den letzten Zehn zu spielenden Minuten ließ der erste Korberfolg des Gastgebers lange auf sich warten. Zwischenzeitlich war Leipzig durch Kai-Uwe Kranz in Führung gegangen (68:65), doch im Gegenzug startete der NBC einen 10:0-Lauf und wähnte sich mit einer 75:68-Führung bereits auf der Siegerstraße. Der starke Aufsteiger ließ sich abermals nicht abschütteln und lag 50 Sekunden vor Ende durch einen Dreier von Khartchenkov plötzlich mit 81:80 in Front. Ronald Thompson verwandelte wenige Sekunden später einen seiner zwei Freiwürfe zum eminent wichtigen Ausgleich. Doch es kam noch besser: 25 Sekunden waren noch zu spielen, als sich Sebastian Schröder den Ball von Walter Simon schnappte und diesen zu Tyrone Brazelton spielte. Was dann passierte ist hinlänglich bekannt ...

 

Deutliche Niederlage in Ehingen

Am Sonntagabend um 18 Uhr ging es für die fränkischen Korbjäger zum „Klassiker“ nach Ehingen. Doch von Beginn an wollte bei Brazelton & Co. kaum etwas gelingen. So war es bezeichnend, dass die einzige Führung des NBC im gesamten Spiel (0:3) durch Will Chavis mit dem ersten erfolgreichen Angriff der Franken vonstatten ging. Denn schon drei Minuten später beim Stand von 10:5 war Martin Ides gezwungen die erste Auszeit zu nehmen, um den Rückstand zu Beginn nicht größer werden zu lassen. Der NBC blieb bis Ende des Viertels im Spiel und hielt mit einem Distanzwurf von Sebastian Schröder den Rückstand bei fünf Punkten (19:24).

Im zweiten Spielabschnitt konnte sich der Gastgeber erstmals deutlicher absetzen. Ein 12:3 – Run der Ehinger veranlasste die Nürnberger erneut, beim Stand von 39:25, eine Auszeit zu nehmen. Leider ließ die erhoffte Wirkung auf sich warten. Zu allem Überfluss verdrehte sich Ronald Thompson wenig später auch noch das Knie und konnte verletzungsbedingt nicht mehr am Spielgeschehen teilnehmen. So konnten die Urspringschüler den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 48:34 ausbauen.

In Hälfte Zwei schien der NBC besser in die Partie zu finden. Offensiv verwandelte man nun einige offene Würfe, doch auch defensiv wurde nun besser zugepackt, sodass man den dritten Spielabschnitt mit 13:9 für sich entscheiden konnte und zwischenzeitlich Morgenluft witterte. Leider leuchtete auch zu Ende des dritten Viertels ein zweistelliger Rückstand von der Anzeigetafel, nachdem der starke Andre Calvin zur Sirene erneut auf 57:47 erhöhen konnte.

Das letzte Viertel könnte man wohl am besten umschreiben mit: „Abhaken und schnell vergessen“. Zu oft gewährte man den Schwaben - gerade von der Dreierlinie – offene Würfe, die diese mit 50% Trefferquote (10/20) verwandelten. Zwar erzielte man ,wie im Eingangsviertel, ordentliche 19 Punkte, der NBC ließ in der Defensive aber allzu oft den nötigen Einsatz vermissen und verlor am Ende mit 89:66.

Punkteverteilung des NBC gegen Leipzig: Thompson 20 Pkt.; Brazelton 19; Chavis 14; Adler 13; Fabrizius 5; Schröder 4; Dilukila & Abercrombie 3; DeMichael 2 Pkt und 11 Rebounds

Punkteverteilung des NBC gegen Ehingen: Chavis 15 Pkt.; Adler 10; Brazelton, Reile, Schröder, Thompson je 7; Abercrombie 6; DeMichael 4; Fabrizius 3

 

Quelle: Nürnberger Basketball Club

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...