Ice Tigers: Spektakulärer Auftakt - 4:3 gegen Hamburg!

Nürnberg: 4.328 Zuschauer waren zum ersten Spiel der THOMAS SABO Ice Tigers in der neuen Saison gekommen. Und keiner von ihnen dürfte sein Kommen am Ende bereut haben. Die neuen Ice Tigers und die Hamburg Freezers lieferten sich über die gesamten 60 Minuten ein temporeiches, aggressives und spektakuläres Duell.

Zu Beginn der Partie musste sich das Team von Jeff Tomlinson aber vor allem in Unterzahl beweisen. Bereits nach wenigen Sekunden musste Marco Nowak auf die Strafbank, kurz darauf bekamm Sven Butenschön zwei Strafminuten aufgebrummt. Nürnberg kämpfte, ackerte, warf sich in Schüsse und überstand die Unterzahlsituationen somit schadlos. Und wenn die Freezers doch einmal vors Tor kamen, war da immer noch Tyler Weiman im Nürnberger Tor. Gegen Rob Collins (6.) parierte er ebenso wie gegen Thomas Oppenheimer (11.). Die Ice Tigers kamen durch Brett Festerling in der 13. Minute zu ihrer ersten echten Chance, aber auch Dimitrij Kotschnew erwischte einen guten Tag. Nach 20 Minuten blieb es deshalb auch beim 0:0.

Foto: Evgeni Hecht
Foto: Evgeni Hecht

Im zweiten Drittel agierten beide Teams noch temporeicher, es entwickelte sich ein Spiel mit teilweise unglaublich hohem Tempo. Nach fast zwei gespielten Minuten gingen die Gäste in Führung. Bei einer angezeigten Strafe gegen die Ice Tigers wurde James Bettauer im Slot freigespielt und schoss den Puck genau unter die Latte. Die Ice Tigers ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen. Im Gegenteil, fortan schnürten die Ice Tigers die Freezers phasenweise in deren Verteidiungsdrittel ein. Eine Riesenchance von Evan Kaufmann nach einem Doppelpass mit Tim Schüle konnte Kotschnew noch entschärfen, in der 31. Minute war er dann aber doch geschlagen. Einen Traumpass von Ryan Bayda aus dem eigenen Drittel brachte Yan Stastny kurz vor der gegnerischen blauen Linie unter Kontrolle, lief alleine auf Kotschnew zu und schoss trocken zum 1:1-Ausgleich ein. Als Duvie Westcott auf die Strafbank musste, dauerte es nicht lange bis zur ersten Nürnberger Führung in der neuen Saison. Ein starkes Powerplay nutzte Connor James zum Führungstreffer (33.). Die Ice Tigers machten weiter Druck und nutzten gleich ihre nächste Powerplay-Chance zum 3:1. Nach einem feinen Querpass von Eric Chouinard stand Jame Pollock frei, zog sofort ab und traf genau unter die Latte.

Foto: Evgeni Hecht
Foto: Evgeni Hecht

Mit dem 3:1-Zwischenstand ging es auch in die Drittelpause. Kurz vor Ende des zweiten Drittels konnten die Ice Tigers eine Unterzahlsituation überstehen. Zu Beginn des letzten Drittels kamen die Gäste innerhalb von zwei Minuten und vier Sekunden dennoch zum Ausgleich. Erst traf Matt Pettinger in Überzahl genau unter die Latte, dann machte es Jerome Flaake ihm gleich und traf zum 3:3 (46.). Jeff Tomlinson nahm nun eine Auszeit und brachte sein Team dadurch wieder auf Kurs. Als die Freezers in der 52. eine Strafe nahmen, schlugen die Ice Tigers in Überzahl erneut eiskalt zu. Wieder war es Jame Pollock, der nach Vorarbeit von Eric Chouinard zum umjubelten 4:3 traf. Bis zuletzt waren die Freezers gefährlich, konnten Tyler Weiman aber nicht mehr überwinden. So durften sich die Ice Tigers und ihre Fans über den ersten Saisonsieg im ersten Spiel freuen.

Stimmen zum Spiel:

Benoit Laporte: Das war heute ein gutes Eishockeyspiel. Bei fünf gegen fünf war das heute sehr schnell. Wenn wir gegen einen der Topfavoriten der Liga so viele Strafen nimmt, müssen wir mit mehr Disziplin spielen. Unser Powerplay war heute nicht so gut. Es macht immer Spaß, gegen die Mannschaften von Jeff Tomlinson zu spielen.

Jeff Tomlinson: Das war heute ein sehr intensives Spiel, bei dem alles dabei war. Der Unterschied waren heute unser Einsatz, die Laufbereitschaft und unsere Special Teams. Ich war sehr stolz auf unser Unterzahlspiel. Nur so kann man Spiele gewinnen.

Spielstand Zeit Torschütze 1. Assistent 2. Assistent Bemerkung
0:1 21:47 Bettauer Krämmer Möchel 6. Feldspieler
1:1 30:30 Stastny Bayda    
2:1 32:09 James Borer Jaspers 5:4-Überzahl
3:1 34:22 Pollock Bayda Chouinard 5:4-Überzahl
3:2 43:08 Pettinger Collins Schubert 5:4-Überzahl
3:3 45:12 Flaake Wolf Westcott  
4:3 52:11 Pollock Chouinard Bayda 5:4-Überzahl

 

Strafen:

Ice Tigers 20 Min
Hamburg Freezers 18 Min

 

Allgemeine Informationen:

Zuschauer: 4328
Schiedsrichter: Haupt, Piechaczek

 

Text: Roman Horlamus / Thomas Sabo Ice Tigers
Fotos: Evgeni Hecht / hecht-fotografie.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Sa

22

Mär

2014

Ice Tigers: Erster Sieg in Playoff-Viertelfinalserie!

Nürnberg: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers endlich der erste Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg her. Von 6.797 begeisterten Zuschauern frenetisch unterstützt, legten die Ice Tigers, die mit Tyler Weiman im Tor begannen, los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste dermaßen unter Druck, dass diese sich in den ersten 20 Minuten kaum aus der Nürnberger Umklammerung befreien konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Ice Tigers: Spektakulärer 7:6 n.P.-Sieg gegen Augsburg!

Nürnberg: "Rock the House" hieß das Motto der THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther. Und was die beiden Teams von Beginn an zeigten, hatte tatsächlich etwas von Rock'n'Roll.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jan

2014

„Tunneldurchschlag“ für die U3 Nordwest

Nürnberg: Die Bauarbeiten der U 3 Nordwest schreiten voran: Mit dem sogenannten „Tunneldurchschlag“ für den Abschnitt Klinikum Nord bis Nordwestring am heutigen Mittwoch, 15. Januar 2014, ist eine wichtige Bauphase abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

SHARE ON ...